Suchmaschinen optimiert schreiben

SEO-Texte schreiben – 5 Tipps für ein Top Ranking

SEO-Texte schreiben und klassisches Werbetexten – hier lesen Sie, was beides verbindet, und worauf es beim Schreiben fürs Netz ankommt.

SEO-Texte und andere Texte: Der Vergleich

Natürlich geht es beim SEO-Texte schreiben um guten Stil, Verständlichkeit, positives Formulieren und Erreichen der Zielgruppe. Und das gelingt Ihnen  am besten mit einem Top Ranking bei Google – das geht so:
Das Schreiben fürs Internet ist etwas anders als bei klassischen Werbetexten. Das Web hat viele Seiten, und wenn Sie da auffallen wollen, ist es wichtig zu wissen, was Ihre Zielgruppe bewegt und interessiert. Jeder will SEO-Texte schreiben, mit denen die Suchmaschine von Google seine Seite, Text und Thema möglichst auf der ersten Seite der Abfrage platziert – und die Zielgruppe ihren Content schnell findet.

Werbeanzeige für VW 1969 und Online Text für VW

Ok, das ist ein extremes Beispiel: Links – Die VW Anzeige von 1969 (Mond-Landung) und daneben ein Online Text von VW 2018. Beide arbeiten.


1. SEO-Texte schreiben mit Keywords

Wer entscheidet, welche gefundenen Websites auf der ersten Google-Seite stehen? Das tun Algorithmen – sie sprechen auf Keywords an. Keywords sind Begriffe, nach denen die User via Google suchen. Beim SEO-Texte schreiben definieren Sie als ersten Schritt Ihre Keywords und bauen diese später sinnvoll in die Copy ein. Die Leser finden den Text, d.h. den Content, über die Keywords bei Google.

Bei der Keyword-Recherche finden Sie heraus, nach welchen Begriffen die User auf der Suche nach ihren Themen googlen. Geben Sie dazu das Keyword, das Sie verwenden wollen, in die Suchmaschine ein und sehen Sie, welche alternativen Suchbegriffe dort erscheinen. Versuchen Sie Alternativen zu ihrem Keyword. Und Sie gewinnen einen tiefen Einblick in die Interessen der Zielgruppe.

Ihre Keywords integrieren Sie dann so in den Text fürs Internet, dass sie oft genug und nicht zu oft vorkommen. Warum? Eine zu hohe Keyword-Dichte lässt die Copy im Google Ranking absteigen und nach hinten rutschen. Durch sie finden Sie die Website mit Ihrem Text – statt auf der ersten Google-Seite – erst auf Seite 10. Und da guckt keiner hin.

Ob Ihr SEO-Text den Anforderungen der Suchmaschinen entspricht, können Sie überprüfen. Die Keyword-Dichte ermitteln Sie zum Beispiel mit dem kostenlosen textanalyse-tool.de.

Google Suchanfrage mit Keyword

Wenn Sie bei Google Ihr Keyword eingeben, erhalten Sie verwandte Suchanfragen. So erfahren Sie, wie die Zielgruppe nach Ihrem Thema sucht. Weitere Ideen für Keywords liefert Ihnen der Google Keyword Planner 


2. Einfach SEO-Texte schreiben

Was ist das Ziel beim SEO-Texte schreiben? Die User an den Text zu fesseln und sie nie zu langweilen. Fachchinesisch und komplizierte Texte können Sie vermeiden, wenn Sie den Schwerpunkt auf kurze, treffende Beschreibungen legen – und alles ausführlich und genau texten.

Übrigens gibt es beim SEO-Texte schreiben keine Mindest- oder Höchstlänge für Copies. Im Prinzip sind Textlängen ab 500 Wörtern gut, der Schnitt liegt um die 1500 Wörter. Beachten Sie, dass jede Internet-Copy ihre eigene Form haben darf. Wichtig ist ihre inhaltliche Relevanz, also die Höhe des inhaltlichen Mehrwerts für den User. Hilfreich und informativ sein ist hier angesagt, und genau wie in der Klassik wird Blabla nicht honoriert.

3. Strukturierte SEO-Texte schreiben

Große Unterschiede beim Offline- und SEO-Texte schreiben gibt es in der Struktur und im Aufbau. Web-Texte gehen nämlich so:

  • Zuerst eine aussagekräftige Überschrift.
  • Dann folgt der Lead, eine Zusammenfassung als Teaser – und der User entscheidet, ob er weiter liest.
  • Und schließlich die Bodycopy, optisch ansprechend gegliedert, mit Zwischenüberschriften und immer sehr verständlich.

4. So geht’s: SEO-Texte schreiben

  • Als Erstes die Headline (Titel) formulieren. Sie enthält die wichtigsten Keywords und definiert die wichtigste Intention des Nutzers.
  • Danach geht’s an die Zwischenüberschriften – und die zugeordnete Copy. Checken Sie, ob darin auch wirklich die in ihnen angekündigten Inhalte und Themen enthalten sind.
  • Schreiben Sie den Artikel Absatz für Absatz. Gut ist, wenn das Keyword in der Copy innerhalb der ersten 100 Worte auftaucht. Außerdem im ersten Absatz, in einigen Zwischenüberschriften 
und im letzten Absatz. Checken Sie die Keyword-Dichte mit dem Textanalyse Tool. Wenn Sie mit WordPress arbeiten, checken Sie Ihren Text zum Beispiel mit dem kostenlosen SEO-Tool von yoast.
  • Und eigentlich gehört beim SEO-Texte schreiben das Keyword auch in die URL, in die Meta-Description (möglichst am Anfang), und in die Dateinamen von Bildern und Grafiken.
Textanalyse Tools erleichtern das SEO-Texten

SEO-Texte schreiben Sie mit Keywords, möglichst strukturiert und verständlich. Die Keyword-Dichte und die Texte können Sie mit Textanalyse Tools überprüfen.


5. So sieht’s aus

Teilen Sie dann den gesamten SEO-Text in kurze Absätze von 2 bis 3 Zeilen auf und verwenden Sie White Space, also Abstände zwischen den Zeilen und Absätzen. Auch Bullet Points kommen bei Google gut an.

Und mit deutlichen CTA-Formulierungen (Call to Action) animieren Sie beim SEO-Texte schreiben die User, etwas zu tun. Zum Beispiel:

Jetzt sofort diesen Text noch mal lesen. Es lohnt sich!