Corporate Language

Teil 1: So geht Corporate Language – und wofür Sie das brauchen.

Corporate Language – Endlich professionell!

Das wissen Sie ja auch: Jeder Mensch und jedes Unternehmen tritt täglich mit anderen in Kommunikation. Sie telefonieren, gestalten Werbung, schreiben etwas, das andere lesen sollen, twittern, mailen und stellen sich dar. Und wenn Sie das tun, hinterlassen Sie bei Ihrem Gegenüber (Kunden, Mitarbeitern, Lieferanten, Partnern) immer einen Eindruck – und um den geht es.

Ausdruck macht Eindruck

Dieser Eindruck ist sehr wichtig, denn er entscheidet, wie Sie selbst, Ihr Unternehmen oder Ihre Marke auf die Zielgruppen wirken. Denn am liebsten geht man ja mit jemandem um, der als sympathische, zuverlässige, kompetente, freundliche und vertrauenswürdige Persönlichkeit rüber kommt. Wenn Ihr Unternehmen das sein soll, ist es gut, dafür zu sorgen, dass es sich entsprechend ausdrückt – und dass alle Mitarbeiter, jede Facette und jeden Kommunikationsmittel Ihres Außeneindrucks auf diese Persönlichkeit einzahlen. Genau dafür gibt es Corporate Language. Das ist nämlich die individuell entwickelte und speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Unternehmenssprache –  die definiert, wie Ihre Marke auftritt, spricht und wahrgenommen wird.

Wie Corporate Language wirkt

Aber eine Corporate Language kann noch viel mehr – denn sie hat ‘ne Menge positiver Nebenwirkungen. Sie macht nicht nur die Sprache Ihres Unternehmens zielorientiert und kontrollierbar, steuerbar und unverwechselbar. Sondern sie hilft auch dabei, Ihre Produkte, Leistungen und Marken freundlich, persönlich und mit Empathie schneller  ins Bewusstsein der Menschen zu bringen. Weil Gedanken, Überlegungen und Entscheidungen nämlich immer mit Sprache zusammen hängen, verbindet eine Corporate Language die Leute bewusst, schneller und positiver mit Ihrem Unternehmen. Und gibt dem Unternehmen Überzeugungskraft durch Ehrlichkeit und Authentizität – und das stärkt auch das Markenerlebnis.

Als Kreativer, Autor und Germanist habe ich das Ziel, Corporate Language wissenschaftlich, präzise und nachvollziehbar zu machen. Darum lesen Sie gleich hier, wie Sie die Entwicklung einer Unternehmenssprache richtig hinkriegen:
Folge 2: Meine Tipps für Corporate Language

Alles klar? Dann kann’s ja los gehen.

Und wenn Sie Fragen haben, mailen oder rufen Sie mich einfach an. Ich antworte gern, vielen Dank.

Corporate Language Button